SWB Tagung

Gut genutzte Zeit

Die 16. SWB Tagung hat sehr viel Wissen transportiert und sehr viele zufriedene Teilnehmer gehabt. Über 200 nahmen an den 13 Vorträgen, vier Fachexkursionen und zwei Workshops teil. Zwei Tage Volldampf, was die Teilnehmer wirklich auch gefordert hat. Industrie und Digitalisierung war ein Oberthema, dass aber stets an den Aufgabenschwerpunkten der WSVen entlang referiert wurde. Dieser Bezug zur Praxis war auch der rote Leitfaden, der sich durch alle Veranstaltungen zog. Vorausschauende Wartung, das Einrichten sicherer IT-Anlagen, exzellente Komponenten für Schleusen Wehre und Brücken, fachgerechter Korrosionsschutz, sichere Elektroanlagen und zudem das Neueste von SWB-Vorhaben. So zeigte Martin Köther, Amtsleiter WSA Braunschweig/Uelzen die Vorhaben in diesem Bereich auf. Joachim Abratis, Programmleiter der neuen großen Schleuse in Brunsbüttel referierte über den aktuellen Stand dieses Mega-Projektes. Prof. Witte, Präsident der GdWS machte in seinem Referat deutlich, dass das positive Miteinander aller, die an Schleusen und Wehren bauen und arbeiten, ein entscheidender Zeitfaktor ist und immer mehr sein wird. Wegen der hohen Teilnehmerzahl mussten vier Exkursionen angeboten werden. Zu den geplanten, wie der neuen Leitzentrale in Hannover-Anderten, dem Schacht Konrad und der Luftfahrt Bundesanstalt kam noch der Besuch bei der Physikalisch Technischen Bundesanstalt hinzu. Die beiden Workshops zu IT-Sicherheit und Condition Monitoring vervollständigen das Programm.

Knapp 20 Aussteller waren mit Fachleuten von hoher Beratungsqualität vor Ort, um beste fachliche Beratung zu leisten. Ein weiterer wichtiger Baustein im Qualitätsgebäude dieser Tagung. Und sicherlich war der Abendvortrag, der sich mit den 16 deutschen Bundesländern beschäftigte, ein weiterer Höhepunkt. „Selten habe ich so viele positive Resonanzen wie zu dieser Veranstaltung bekommen“, sagte Joachim Teubert, der Veranstalter. Genauso sah es Burkhard Knuth, Vorsitzender des IWSV, ideeller Träger der SWB Tagung.

Die 17. SWB Tagung wird am 11. und 12. Februar 2020 in Berlin stattfinden